Waldkraft - Phyto Moor / Naturmoor

ab 12,95 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit: 10 Tag(e)

Beschreibung

Trinkmoor für Hunde und Katzen

Futterergänzungsmittel aus Naturmoor


Moor-Extrakt mit Phyto-Mikromineralien und Huminsäure

Vor etwa acht- bis zwölftausend Jahren beim Schmelzen der letzten Eiszeitgletscher entstanden, beherbergt das Naturmoor eine Vielzahl biologisch aktiver Pflanzenstoffe. Die einzigartige Komposition aus über 350 Pflanzen, von denen viele nicht mehr existieren, bindet eine uralte, von der Natur geschaffene Kraft, die auf hochkonzentrierter Huminsäure und organischen Mineralien sowie Spurenelementen basiert. Hoch bioverfügbar liefert das flüssige Moor-Extrakt ein Spektrum an Mineralien und Spurenelementen.


Das Waldkraft Moorliquid für Magen-Darm-Trakt

Der bedeutendste Teil des Immunsystems von Hunden und Katzen – ähnlich wie bei Menschen – sitzt im Darm. Und genau hier soll auch das Waldkraft Moorliquid seine Wirkung entfalten.


Was ist ein Moor?

Früher gefürchtet und verwunschen als Orte böser Geister haben Moorlandschaften im Laufe der Zeit an ihrer abschreckenden Aura verloren. Und das zu Recht: Denn Moorpflanzen spenden wohltuende Kraft und natürliche Vitalität. Doch was genau ist ein Moor eigentlich?

Wenn im Boden eine wasserundurchlässige Schicht entsteht, kommt es durch den Wasserstau und die fehlende Zufuhr von frischem Wasser zu einem Sauerstoffmangel. In dieser Schicht können abgestorbene Pflanzen nicht vollständig abgebaut werden. Stattdessen werden die pflanzlichen Überreste aus Kräutern, Gräsern, Sträuchern und Bäumen als Torf am Boden der Gewässer abgelagert. Das unterscheidet auch Moore von Sümpfen. Diese trocknen nämlich gelegentlich aus und deren organische Substanz verwandelt sich vollständig in Humus. Bei der Torfbildung hingegen entwickeln sich wertvolle Säuren, wie Kiesel- oder Huminsäure, die den Säuregehalt von Naturmoor erhöhen. Das endgültige Moorprodukt ist ein vielseitiges Ergänzungsfuttermittel.


Huminsäure

Huminsäure – ein wichtiger Bestandteil des Moortrunks – ist ein altes Hausmittel und findet bereits seit den 60er Jahren Anwendung. Sie kann die Ansiedlung lebenswichtiger Mikro- und Probiotika fördern und so zum Schutz des Verdauungstraktes beitragen. Huminsäuren weisen eine entzündungshemmende, antibakterielle und viruzide Wirkung auf. Sie legen sich über die Darmzotten und funktionieren wie eine Art Schutzschild für die Darmschleimhaut.


Vitalmoor für Hunde und Katzen

Neben den wohltuenden Huminsäuren liefert das verzehrfertige Vitalmoor für Hunde und Katzen eine kraftvolle Ladung an Mineralien wie Calcium, Kalium und Magnesium sowie Spurenelementen, zum Beispiel Eisen, Natrium, Zink, Kupfer, Chrom und Molybdän. Das flüssige Ergänzungsfuttermittel ist dementsprechend voll von lebendigen Bakterienkulturen. Waldkraft Phyto Moor für Hunde und Katzen verbindet das alte Wissen über die Pflanzenkraft mit modernen Fütterungsmethoden der Haustiere.


Moorextrakt für Hunde und Katzen – die geballte Kraft im Überblick
Mineralstoffe und ihre allgemeinen Eigenschaften

Calcium: wacht über die Stabilität der Knochen und Zähne und unterstützt die Stabilisierung der Zellmembranen und der Zellteilung.

Magnesium: aktiviert Enzyme, koordiniert die Wechselwirkung von Mineralstoffen und unterstützt deren Aufnahme in Zellen, Organen und Gewebe. Der Mineralstoff liefert Energie, reguliert die Funktionsweise von Muskeln und kann das Nervensystem beeinflussen.

Kalium: unterstützt den Wassergehalt innerhalb der Körperzellen, ist an vielen Stoffwechselprozessen der Zellen beteiligt und unterstützt die Funktion von Herzmuskel und Nerven.


Spurenelemente

Eisen: verantwortet den Transport von Sauerstoff aus der Lunge in die Zellen und Organe und dessen Speicherung innerhalb der Muskelzellen.

Natrium: unterstützt den Säure-Basen-Haushalt, fördert den Wachstum und ist zusammen mit Calcium für Muskelkontraktionen und Nervenfunktion verantwortlich. Es unterstützt den Transport der Nährstoffe in die Zellen und der Abfallprodukte auf dem Rückweg.

Zink: Unterstützt das Knochenwachstum, die Wundheilung und die Insulinproduktion. Es ist beteiligt an der Immunabwehr und der Synthese von Eiweiß und Kollagen.

Kupfer: unentbehrlich bei der Aufnahme und dem Transport von Eisen im Körper, unterstützt die Herzfunktion und die Bildung von Blutkörpern, Knorpel und Bindegewebe. Beteiligt an der Melaninproduktion.

Chrom: mitverantwortlich für die Regulierung von Blutzucker, unterstützt den Körper bei Stressreaktionen, schützt gegen Herzerkrankungen. Ein fleißiger Helfer bei der Arbeit von Nebennieren.

Molybdän: ein kleiner Unbekannter – seine Wirkung ist noch nicht vollständig erforscht. Das Spurenelement ist in verschiedenen Stoffwechselvorgängen involviert.

Fütterungsempfehlung

Vor dem Gebrauch schütteln. Phyto Moor für Tiere in das Trinkwasser oder die Tagesration Futter mischen:

< 5 kg Körpergewicht 2,5ml/kg

> 5 kg Körpergewicht 1 ml/kg

Zusammensetzung

Wasser, Moor.
Enthält von Natur aus Huminsäuren, Calcium, Eisen, Kalium, Magnesium, Natrium, Zink, Kupfer, Chrom, Molybdän. Gesamthuminsäuren: >21% in der Trockensubstanz. Feuchtegehalt: 95,1%

Analytische Bestandteile

Rohfaser 1,4%, Rohprotein 0,6%, Rohfett 0,1%, N-freie Extraktstoffe 2,7%, Natrium 0,012%

Lagerung

Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Vor Frost und Hitze schützen!

Inhalt

250 ml
500 ml


Waldkraft ist nicht berechtigt, über eine etwaige gesundheitliche Wirkung Auskunft zu geben. Das Produkt ist keine Arznei oder Nahrungsergänzungsmittel und verfügt über keine heilenden Eigenschaften.


Mit der Health-Claims-Verordnung des Europäischen Parlaments – Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 vom 12. Dezember 2012 – gibt es deutliche Einschränkungen bzgl. nährwert- und gesundheitsbezogener Aussagen von Nahrungs- und Nahrungsergänzungsmitteln. Eine Werbung mit diesen Aussagen ist nach dieser Verordnung nur dann zulässig, wenn sie in klinischen Studien belegt wurden. Die damit verbundenen kostenintensiven Prozesse können in der Regel nur von der pharmazeutischen Industrie getragen werden. Dies bedeutet nicht, dass es keine gesundheitsbezogenen Wirkungen mehr gibt, sondern lediglich, dass diese nicht mehr von uns benannt werden dürfen. Über die Wirkstoffe und Wirkmechanismen finden Sie viele Informationen in unserer ausgewählten Fachliteratur – verfasst von führenden Experten.